Anti-Aging

Lykon myDNA Slim & myDNA NutriWell: Cleveres Bio-Hacking für personalisierte Ernährung

Lykon_tests

Personalisierte Ernährung ist ein Trend, der künftig nicht mehr nur eingefleischte Bio-Hacker begeistern wird. Er lohnt sich für alle, die sich einen maßgeschneiderten Nutrition-Plan mit Micro- & Macro-Nährstoffen wünschen. Natürlich liegt hier nichts näher, als die eigene DNA mit neuesten High-End Auswertungen zu Rate zu ziehen. Lykon bietet genau das an: Youngerland stellt Ihnen die beiden Tests myDNA Slim und myDNA NutriWell vor.

Lykon_myDNA Slim_packshot
Ernährungsberatung? Ja, aber bitte möglichst differenziert! Mit Lykon myDNA Slim kein Problem.

Personalisierte Ernährung: DER Trend der Stunde

Ernährungsstrategien basierend auf neuesten Forschungsergebnissen sind keine Mangelware in der aktuellen Medienlandschaft. So können mittlerweile die meisten ernährungs- und gesundheitsbewussten Leser das Mantra aus Keto und regelmäßiger Bewegung, als Geheimwaffe gegen Figurprobleme jeglicher Couleur, im Schlaf herunterbeten. Verteufelt werden seit Jahren die bösen Kohlenhydrate, Allergene wie Gluten und tierisches Eiweiß und natürlich auch ein Lifestyle ohne den obligatorischen Sportmix aus Cardio- und Krafttraining. Doch die Sache hat einen Haken: Wie so oft wird bei all diesen Dogmen der individuelle Mensch und dessen Veranlagungen, vor allem die genetischen, völlig eindimensional außer acht gelassen.

Lykon-MyDNA-Nutri

Doch die Wissenschaft entwickelt sich rapide weiter. Universal-Lösungen sind längst nicht mehr zeitgemäß. “Personalisierung” ist das Wort der Stunde; nicht nur im Bereich Ernährung, sondern in allen Lebensbereichen wo es um Konsum und auch Selbstoptimierung geht. Differenzierung als next step der wissenschaftlichen Evolution, wenn man so will. Das junge Start-Up Lykon aus Berlin, hat sich genau diesen vielversprechenden Trend auf die Fahne geschrieben und bietet u.a. DNA-basierte Tests zur individualisierten Ernährungsoptimierung an.

Lykon_gruenderteam
Sympathisches Gründer-Team aus Berlin: Die Lykon Managing Directors Andrew O`Connell, Tobias Teuber und Milo Nauseef

Biohacking bequem von zu Hause: myDNA Slim macht´s möglich

Einer der Tests in Lykons Portfolio ist myDNA Slim: Eine Genanalyse über den Stoffwechsel, bei der bestimmte Teile der DNA genauestens analysiert werden. Nicht weniger als 23 einzelne Basenpaare eines komplementären DNA-Doppelstrangs in insgesamt 19 Genen sind Gegenstand der aufwändigen Untersuchungen. Ermittelt werden geerbte und vererbbare genetische Varianten. Je nach Ausprägung und Kombination ermittelt der Test den persönlichen Stoffwechseltyp, aus dem sich dann sehr individuelle Handlungsempfehlungen ableiten lassen. In den myDNA slim-Testkits befinden sich alle Utensilien, die für eine Speichelprobe mit detailierter Anleitung für zu Hause benötigt werden. Der Ablauf ist denkbar unkompliziert: Nach dem Einsenden der DNA-Speichel-Probe in ein Labor erhält man einen rund 50-seitigen Testbericht mit Ergebnissen bezüglich des eigenen Stoffwechsels, dazu weitere persönliche Empfehlungen und vielfältige Rezeptideen.

Lykon_myDNA Slim
Edles Packaging und passende Handy-App: Lykon revolutioniert den Markt der personalisierten Ernährung

Der Inhalt des Testkits ist erfreulicherweise überschaubar:

  • Wattestäbchen und ein Schutzröhrchen für den Wangenabstrich
  • ein Schutzröhrchen für den Versand
  • Barcodes zur Identifzierung der Probe im Labor
  • einen Umschlag für die Rücksendung und eine ausführliche Anleitung

Vor dem Testbeginn muss man sich noch auf der Lykon-Website registrieren und Daten zu Geschlecht, Alter und Gewicht hinterlegen. Ca. zwei bis drei Wochen nach der Probenentnahme erhält man dann ein Dokument mit allen Ergebnissen und Handlungsempfehlungen.

DNA_Labor

myDNA Slim: Diese Ergebnisse bekommt man

Der myDNA-slim Test gibt Informationen zum:

  • Stoffwechseltyp
  • Kalorienbedarf
  • zur optimalen Verteilung der Makronährstoffe Kohlenhydrate, Proteine und Fette
  • geeigneten Sportarten zur Reduzierung des Körpergewichts
  • Die wichtigsten Faktoren beim Abnehmen: Neigung zu Übergewicht, Hungergefühl oder Jojo-Effekt
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die sieben Stoffwechseltypen

User erhalten Antworten auf Fragen wie: Welche Makros kann speziell mein Körper besonders gut verwerten? Wie stark beeinflussen Proteine, Kohlenhydrate und Fette meine Gewichtszunahme? Ist das vielfach gehypte Low Carb überhaupt für mich sinnvoll? Der genetische Stoffwechseltyp ist hier ausschlaggebend und liefert wertvolle Insights, um die persönliche Ernährungsform optimieren zu können.

Lykon´s sieben Stoffwechseltypen:

Stoffwechseltypen
Lykon unterteilt in 7 Stoffwechseltypen, darauf basierend gibt es individualisierte Ernährungsempfehlungen und Rezepte

Welcher Sporttyp bin ich? Die Gene verraten es!

Geht es um Gewichtsmanagement, ist Sport immer auch ein nicht zu vernachlässigender Faktor. myDNA Slim verrät dem User somit auch seinen genetisch disponierten Sporttyp und die optimale Trainingsdauer.

Die Ergebnisse geben Aufschluss darüber, mit welchen Sportarten man den Leistungsumsatz steigern und somit den täglichen Kalorienverbrauch erhöhen kann. Es läuft also vor allem auf die Frage hinaus: Bin ich eher ein Kraft– oder Ausdauertyp, oder gar ein Mischtyp?

myDNAslim_Screenshot_2
Beispiel Auswertung zum Thema Aufteilung der Kalorien, Neigung zu Übergewicht, Jo-Jo-Effekt und Hungergefühl sowie persönlicher Sporttyp

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

my DNAslim_screenshot_1
Welche Sportart passt am besten zu mir laut meiner Gene? Lykon gibt Aufschluss im personalisierten Report von myDNA Slim.

Ernährungstipps, Rezepte und ausführliche Genanalyse

Der Test-Report enthält zudem maßgeschneiderte Lebensmittelempfehlungen sowie einen Ernährungsplan mit Rezepten für vier Tage.

myDNA_Slim_Screenshot_4

Lykon unterteilt hier in jeweils drei Kategorien – je nachdem, ob ein Nahrungsmittel besser oder schlechter verstoffwechselt werden kann, steht dann im Report :

  • „können täglich verzehrt werden“
  • „pro Woche 2–3 Portionen oder täglich maximal eine kleine Handvoll“ 
  • „schlecht geeignet“ – diese Lebensmittel sind nicht gänzlich verboten, aber sie sollten maximal einmal pro Woche verzehrt werden

Außerdem gibt Lykon die analysierten Gene in einer ausführlichen Darstellung an: Der User erfährt ganz genau, welches Gen analysiert wurde und wofür es verantwortlich ist.

macronutrients
Die Makros: Aus Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten setzen sie sich zusammen. Der Test verrät, wo die persönlichen Dispositionen liegen

Lykon myDNA NutriWell: Die optimale Nährstoffversorgung hacken

Hat man sich also mit myDNAs Slim einen ersten Überblick verschafft, was die Gene über persönliche Veranlagung in Bezug auf Makronährstoffe und Sportarten verraten, geht es mit myDNA NutriWell noch einen Schritt tiefer in die Materie. Hier erfährt der User ganz explizit, für welche Vitamine, Mineralien und Spurenelemente ein genetischer Mangel disponiert ist. So kann es beispielsweise verschiedene Mangeldispositionen geben, die optimalerweise mit einem anschließenden Bluttest beim Hausarzt (o.Ä.) in einem regelmäßigen Monitoring im Blick behalten werden können. Praktischerweise gibt der Report auch gleichzeitig wertvolle Tipps, in welchen Nahrungsmitteln die entsprechenden Nährstoffe hauptsächlich enthalten sind. Sogar die genauen Empfehlungen bezüglich der täglichen Zufuhr aller Nährstoffe (z.B. Vitamin B1) wird im Report angegeben. Lykon rät ganz klar, dass eventuelle Mängel (die mit anschließenden Bluttests beim Hausarzt validiert wurden) immer primär erst einmal über optimierte Ernährung ausgeglichen werden sollten. Erst wenn das nicht ausreichen sollte, kann zusätzlich supplementiert werden.

myDNA_NutriWell_Screenshot_1
myDNA_NutriWell_Screenshot2
Spannendes Ergebnis: Die Salzsensitivität könnte Ursache für bestimmte gesundheitliche Probleme sein, Verdachtsfälle bestätigen sich anhand genetischer Dispositionen.
myDNA_NutriWell_Screenshot_3
Beispiel für das Vitamin A: In diesem Fall liegt keine Mangeldisposition vor. Wertvolle Information auch für alle, die gerne übereifrig supplementieren.
Fazit
Wer immer schon einmal wissen wollte, ob er wirklich mit Keto-Ernährung und viel Krafttraining sein Wunschgewicht erreicht, ist gut damit beraten, die Gene analysieren zu lassen. Nicht jeder Diät- oder Sport-Hype, der in den Medien propagiert wird, passt für jeden! Individualisierung macht nirgends mehr Sinn, als wenn es um den eigenen Körper, respektive die Gene geht. Lykon ist einer der ersten Anbieter für DNA-basierte Analysen im Ernährungsbereich. Eine Anschaffung ist zwar nicht ganz billig, rechnet sich aber, wenn man im Anschluss das Wunschgewicht umso zügiger und effizienter erreicht. Auch Nährstoffdefizite, für die man genetisch gesehen eine Disposition hat, lassen sich etwa mit myDNA NutriWell optimal ermitteln und helfen, die Ernährungspläne maßgeschneidert zusammenzustellen.
Wo bekomme ich?
Die gesamte Produktpalette der Lykon-Tests kann über Lykons Website bezogen werden. Neben den in diesem Artikel vorgestellten Tests myDNA Slim (ab 189,- €) und myDNA NutriWell (ab 169,- €), gibt es auch noch Bluttests und Supplemente. Außerdem finden sich auf der Website von Lykon viele spannende Informationen zu den Themen Abnehmen, Verdauung & Langlebigkeit.

>>> Fotos: Shutterstock, Lykon