Anti-Aging, Face Care

Squalan: Was ist dran am neuen Hype?

squalan

Squalan ist der neue Darling der Beauty-Szene: Kein Wunder fungiert der Trendwirkstoff doch als regelrechter Schönheits-Turbo für Haut und Haare, auf den immer mehr Hersteller in ihren kosmetischen Formeln setzen. Auch in Sachen Anti-Aging wird Squalan bereits als das nächste “große Ding” gehandelt. Was das gehypte Öl genau bewirkt, welche Vorteile es in unseren Beauty-Produkten hat und ob es Hyaluron sogar übertrifft, verrät Ihnen Youngerland in diesem Artikel.

Was genau ist Squalan?

Squalan ist ein farb- und geruchloses Öl, das man früher in erster Linie aus Haifischleber gewann und in der Heilkunde einsetzte. Heute wird der Wirkstoff überwiegend aus Olivenöl oder Zuckerrohr hergestellt. Da Squalan durchweg vegan ist, trägt es in Fachkreisen auch den Namen “Phytosqualan“. Squalan ist – was viele nicht wissen – natürlicher Bestandteil unseres Körpers. Es befindet sich dort im Hydro-Lipid-Film, der schützenden Barriereschicht unserer Haut. Squalan hält die Haut nicht nur geschmeidig und durchfeuchtet sie, sondern es schützt sie auch vor äußeren Einflüssen. Um den körpereigenen Wirkstoff von dem industriell hergestellten Beauty-Inhaltsstoff abzugrenzen, nennt man ersteren übrigens “Squalen“. Ca. 15 Prozent unseres Hauttalgs, besteht aus Squalen.

Squalan wirkt 3-fach: Als Feuchtigkeitsspeicher, Antioxidans und Hemmer übermäßiger Talproduktion

Als Öl schützt Squalan die Haut vor Feuchtigkeitsverlust. Zusammen mit Glycerin oder Hyaluron kann es zudem für mehr Feuchtigkeit in der Haut sorgen. Squalane zaubert ein verblüffend seidiges Hautgefühl, hinterlässt aber keinen Fettfilm. Studien belegen zusätzlich die folgenden Eigenschaften des Power-Wirkstoffes:

  • wirkt als Antioxidans
  • sorgt für eine seidig weiche Haut
  • Teil des Hydro-Lipid-Films (=schützende Schicht) auf der Haut
  • stärkt die Barrierefunktion der Haut
  • hemmt übermäßige Talgproduktion
  • schützt vor Feuchtigkeitsverlust
  • verbessert das Einziehverhalten von Kosmetikprodukten
 

Ähnlich wie Vitamin C wirkt Squalane als Antioxidans. Sie schützen unsere Haut vor freien Radikalen, schädlichen Zwischenprodukten unseres Stoffwechsels. Außerdem sorgt Squalan dafür, dass andere hauteigene Fette nicht oxidieren, bzw. mit Sauerstoff verbinden. Dies mindert nämlich ihre Wirksamkeit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Video wird das Squalan von Beyer & Söhne ausführlich getestet

Squalan-Öl: Wie wird es richtig angewendet?

Squalan eignet sich für jeden Hauttyp und verteilt sich schnell auf der Haut, ohne dabei ein fettiges Gefühl zu hinterlassen. Es ist ausgesprochen gut verträglich, was unter anderem daran liegt, dass es dem im menschlichen Talg enthaltenen Squalen so ähnlich ist. Aufgrund seiner Leichtigkeit und weil der Inhaltsstoff nicht komedogen ist, also die Poren nicht verstopft und keine Unreinheiten, wie Pickel und Mitesser auslöst, eignet sich Squalan sogar für Mischhaut. Wer darüber hinaus in der Großstadt lebt, kann von der schützenden Wirkung des Squalans gegen Staub und Smog profitieren. Das farblose Öl bildet einen leichten Film auf der Haut, der als Schutzschild vor Feuchtigkeitsverlust und Umwelteinflüssen fungiert.

squalan flasche_beyer&soehne
 Echtes Mulitalent: Beyer & Söhne bietet ein reines Squalan-Produkt an
 

Squalan direkt in der Pflege oder pur?

Tatsächlich wird Squalan hauptsächlich als Inhaltsstoff von Produkten zur Pflege trockener, empfindlicher oder barrieregestörter Haut eingesetzt. Auch seine Eigenschaft, als Träger für fettlösliche Pflegkomponenten zu dienen, macht Squalan zu einem beliebten Bestandteil vieler Pflege-Formeln. Auch reines Squalanöl wird mittlerweile immer häufiger in vielen Pflegeroutinen von Beauty-Profis integriert, da es isoliert angewandt ein glättendes, seidiges und pflegendes Finish auf der Haut hinterlässt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Squalan Cleanser – Sanft & dennoch effektiv

Ein Reinigungsprodukt mit Squalan ist die perfekte Wahl für eine schonende Reinigung. Zu aggressive Cleanser greifen nämlich schnell die Hautschutzbarriere an. Unschöne Folge: Keime können dann leichter in die Haut eindringen. In der Naturkosmetik wird schon lange auf hautschonendes Öl zur Reinigung zurückgegriffen. Ein Reinigungsöl mit Squalan entspricht einer sanften Ölreinigung. Hierbei können auch gut weitere Öle hinzugenommen werden. Um etwa wasserfeste Mascara zu entfernen, kann man zusätzlich ein paar Tropfen Öl zu Hilfe nehmen.

squalan-cleanser
 The Ordinary nutzt die sanfte Reinigungspower von Squalan in seinem Squalane Cleanser
 

Multitalent Squalan: Auch die Haare lieben es

Wer hätte das gedacht: Neben seiner hautpflegenden und reinigenden Funktion, kann Squalan uns auch in der Haarpflege unterstützen! Ein paar Tropfen des reinen Öls in Shampoo und Leave-in-Pflege mischen oder einfach pur in die Längen einmassieren. Die Wirkung kann sich sehen lassen: Squalan beugt trockenen Spitzen vor und liefert natürlichen Glanz ohne die Haare zu beschweren. Letzteres ist ein wichtiger Faktor, denn reichhaltigere Öle wie beispielsweise Argan– oder Kokosöl geben den Haaren schnell einen fettigen Look.

Mittlerweile gibt es Squalan in zahlreichen Haarpflegeprodukten:

  • Shampoo
  • Conditioner (=Spülung)
  • Haarmaske oder Kur
  • Haaröl
  • Leave-In-Produkt
Squalan_Spinnrad
Spinnrad bietet ein Squalan-Öl an, das sich optimal zum Mischen in andere Pflegeprodukte eignet

Squalan oder Hyaluron – was ist „besser“?

Im Rahmen des Hypes um Squalan, stellen sich bereits viele die Frage, ob der Wirkstoff womöglich sogar das jahrelang gefeierte Hyaluron von seinem Thron stößt? Vergleichen lassen sich beide Stoffe jedoch nicht wirklich. Squalan ist ein Öl, welches nur die Feuchtigkeit in der Haut bewahrt. Hyaluron dagegen ist ein Feuchtigkeitsspender, welcher die Hautfeuchte erhöhtBeide Wirkstoffe sind zwar sehr hautverträglich aber in ihrer Wirkung eben völlig unterschiedlich. Der parallele Einsatz von Squalan und Hyaluron in unseren Kosmetikprodukten macht durchaus Sinn, da sie eben unterschiedlich wirken. Während Hyaluron sich als Klassiker in Kosmetikprodukten längst etabliert hat, ist Squalan eher ein Newcomer in der Beauty-Szene. Nichtsdestotrotz werden wir sicher noch viel von ihm hören. Und es ist davon auszugehen, dass noch weitere Firmen das Multitalent in ihre Formulierungen aufnehmen werden.

Fazit
 Squalan pur oder in kombinierten Pflegeprodukten, besitzt bemerkenswerte Anti-Aging Eigenschaften und sollte daher nicht in der Pflege-Routine fehlen. Zusammen mit anderen Produkten, die Hyaluron, Vitamin C, Retinol und Niacinamid enthalten ist man bestens ausgestattet, um den Zeichen der Hautalterung ein effektives Schnippchen zu schlagen.
 

>>> Bilder: Shutterstock, PR